Wärmebehandlung von Stahl

Es gibt drei Arten der Wärmebehandlung von Stahl. Wie Gesamtwärmebehandlung, Oberflächenwärmebehandlung und chemische Wärmebehandlung. Je nach Mediator, Temperatur und Art der Abkühlung der Wärmebehandlung kann jede Klassifizierung in mehrere unterschiedliche Wärmebehandlungsverfahren unterteilt werden.

  • Gesamtmetall-Wärmebehandlung
  • Oberflächen Wärmebehandlung
  • Chemische Wärmebehandlung

Gesamtmetall-Wärmebehandlung

Wärmebehandeln Sie den Lochstahl und kühlen Sie ihn dann auf die richtige Temperatur ab. Es kann die gesamte mechanische Eigenschaft verändern. Es umfasst das Tempern, Normalisieren, Abschrecken und Anlassen. Und das Abschrecken und Anlassen sind eng miteinander verbunden. Die Leute haben immer zusammen gewohnt. Jeder Teil von ihnen ist unverzichtbar.

Glühen

Erhitzen Sie das Material, um die richtige Temperatur zu erreichen. Je nach Größe und Material wählt man den richtigen Zeitpunkt der Hitzekonservierung. Dann langsam abkühlen lassen. Der Zweck besteht darin, das Material zum Abschrecken vorzubereiten. Sorgen Sie dafür, dass die innere Materialstruktur den Gleichgewichtszustand annimmt. Dann wird es großartige technologische Eigenschaften bekommen.

Normalisieren

Die Stahlprobe wird auf eine geeignete Temperatur erwärmt und dann an der Luft abgekühlt. Sein Einfluss auf das Material ist der gleiche wie beim Glühen. Das resultierende Gewebe ist jedoch feiner. Normalerweise wird es verwendet, um die Automatenleistung von Weichstahl zu verbessern. Und manchmal verwenden Sie es, um schließlich eine Wärmebehandlung für das Material mit niedriger Anforderung durchzuführen.

Abschrecken

Heizen Sie das Stahlmaterial auf die richtige Temperatur und halten Sie es. Dann lassen Sie die Sendersubstanz Wasser, Öl, anorganische Salze usw. schnell abkühlen. Nach dem Abschrecken wird das Stahlmaterial härter. Gleichzeitig wird es aber auch spröde.

Anlassen

Damit Stahl weniger spröde wird. Der Stahl wird nach dem Abschrecken lange Zeit bei einer geeigneten Temperatur über Raumtemperatur und unter 650 ° C warm gehalten und dann abgekühlt.

In diesen vier Schritten wird je nach Temperatur und Art der Kühlung eine unterschiedliche Wärmebehandlung durchgeführt. Um eine hohe Festigkeit und Zähigkeit zu erzielen, muss das Abschrecken und Hochtemperaturtempern kombiniert werden. Ein Teil des legierten Stahls würde nach dem Abschrecken eine übersättigte feste Lösung bilden. Stellen Sie es für eine lange Zeit auf Raumtemperatur. Dann wird seine Härte, Festigkeit, Elektromagnet und so weiter verbessert. Die Leute nennen diese Wärmebehandlung eine Alterungsbehandlung.

Die Art der thermomechanischen Behandlung erfordert eine druckbearbeitende Verformung und eine Wärmebehandlung, die wirksam kombiniert werden. Dadurch erhält das Stahlmaterial eine gute Härte und Zähigkeit. Die in einer Vakuumatmosphäre oder in einem Vakuum durchgeführte Wärmebehandlung wird als Vakuumwärmebehandlung bezeichnet. Es kann nicht nur verhindern, dass das Stahlmaterial desoxidiert und nicht entkohlt wird. Halten Sie die Oberfläche des Stahls nach der Behandlung glatt. Verbesserung der Leistung von Stahl.

Oberflächen Wärmebehandlung

Es ist die Art und Weise, wie nur Wärme die Stahloberfläche behandelt, um ihre mechanischen Eigenschaften der Oberfläche zu verändern. Um nur seine Oberfläche zu bearbeiten, ohne dass im Stahlinneren übermäßige Hitze entsteht. Benötigen Sie die Wärmequelle mit hoher Energiedichte. Es kann Stahlmaterial pro Flächeneinheit mehr Wärmeenergie geben. Stellen Sie sicher, dass die Stahloberfläche schnell hohe Temperaturen erreicht. Die Hauptmethoden der Oberflächenwärmebehandlung sind das Flammenlöschen und die Induktionswärmebehandlung. Das Oxyacetylen, Ethylenoxid und dergleichen sind die nützlichsten Wärmequellen.

Chemische Wärmebehandlung

Es soll die chemische Zusammensetzung, Struktur, Eigenschaften der Stahlwerkstoffoberfläche verändern. Es kann die chemische Zusammensetzung der Oberflächenschicht des Stahlmaterials verändern. Es ist ein großer Unterschied zwischen chemischer Wärmebehandlung und Oberflächenwärmebehandlung. Bei der chemischen Wärmebehandlung wird das Material lange Zeit in einem Medium (Gas, Flüssigkeit, Feststoff) erhitzt, das Kohlenstoff, Stickstoff oder andere Legierungselemente enthält. Damit die Kohlenstoff-, Stickstoff-, Bor- und Chromelemente in ihre Oberflächenschicht gelangen. Danach müssen manchmal auch andere Wärmebehandlungen wie Abschrecken und Anlassen durchgeführt werden. Aufkohlen, Nitrieren sind die Hauptmethoden der chemischen Wärmebehandlung.

Die Wärmebehandlung ist eine der wichtigsten Verfahren zur Herstellung von Maschinenbeschlägen und Formböden. Es kann alle Arten Eigenschaften des Stahlmaterials steuern. Wie verschleißfestigkeit, korrosionsbeständigkeit, magnetische eigenschaften und so weiter. Verwenden Sie die richtige Wärmebehandlung, um das Zahnrad, seine Lebensdauer würde länger als die allgemeinen. Übrigens würde das Hinzufügen einiger Legierungselemente zu minderwertigem Kohlenstoffstahl die Eigenschaften verbessern. Dann kann man anstelle von etwas hitzebeständigem Stahl auch Edelstahl verwenden. Und fast der gesamte Werkzeugstahl muss vor dem Einsatz wärmebehandelt werden.

Die Wärmebehandlung ist eine der effektivsten technologischen Fähigkeiten zur Maximierung der potenziellen Eigenschaften von Stahl. Der Zweck der Wärmebehandlung von Stahl besteht darin, die gewünschte Struktur und die gewünschten Eigenschaften zu erzielen. Verstehen Sie den Einfluss der Wärmebehandlung auf die Eigenschaften von Stahl. Dann ist eine effektive und richtige Wärmebehandlung wirklich wichtig.

Add Comment